DNA-Labeling schützt Ihre Produkte vor Fälsch...
  • Seite
  • 1

DNA-Labeling schützt Ihre Produkte vor Fälschungen

laborant_mit_fluessigkeit_vor_laptop.jpg Etwa 10 % aller Medikamente sind Fälschungen, schätzt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) –Tendenz steigend. Dies bedeutet für Patienten ein hohes Gesundheitsrisiko und für die betroffenen Pharmahersteller einen beachtlichen Schaden.
Neben Umsatzrückgängen haben die Unternehmen mit dem Verlust des Kundenvertrauens und Imageeinbußen zu kämpfen oder werden mit Schadenersatzansprüchen konfrontiert.

Ist Produktpiraterie auch ein Problem für Ihre Produktentwicklungen?
Schützen Sie Ihre Produkte durch eine Markierung mit künstlich erzeugten DNA-Sequenzen. Das Verfahren lässt sich kostengünstig in Ihre Produktionslinie integrieren und kann einfach mit einem Handscanner ausgelesen werden. Der Bio-Molekular-Marker ist im Gegensatz zum Barcode nach heutigem Stand der Technik fälschungssicher.

DNA-Einzelstränge im Sicherheitsetikett

Mit DNA-Synthesizern werden kurze DNA-Einzelstränge schnell und preisgünstig hergestellt. Werden nun 2 komplementäre Einzelstränge erzeugt und zusammengebracht, verbinden sie sich zu einem Doppelstrang– sie hybridisieren. Besitzen die DNA-Segmente eine bestimmte Länge, so ist diese Reaktion so spezifisch, dass bereits ein nicht zusammen passendes Nukleotidpaar die komplette Hybridisierung verhindert.
Im Sicherheitsetikett ist nun ein DNA-Einzelstrang integriert. Der komplementäre DNA-Strang befindetsich in einem separaten Detektionsstift.

Spezifische Hybridisierung zum DNA-Doppelstrang

Erhält Ihr Labor z. B. ein Reklamationsmuster zur Untersuchung, wollen Sie zunächst prüfen, ob das Produkt auch wirklich jenes ist, das Ihr Unternehmen an den Kunden ausgeliefert hat. Dafür prüfen Sie im 1. Schritt die DNA-Markierung des Etiketts per Scanner auf Unversehrtheit und mögliche Manipulationen. Danach bringen Sie die Nachweisflüssigkeit mit dem Detektionsstift auf die am Produkt vorhandene DNA-Markierung auf. Nur wenn die DNA-Stränge aus dem Detektionsstift und die der Markierung hybridisieren, entsteht innerhalb von etwa 10 Sekunden eine vollständige DNA-Doppelhelix.

Ihr Handscanner erfasst die optischen Veränderungen, die diesen Prozess begleiten. Ist das Produkt echt, bekommen Sie vom Scanner ein positives Signal. Die automatische Bewertung durch das Gerät schließt Interpretationsfehler aus.

Erhältlich ist dieses Markierungssystem bei der identif GmbH, identif GmbH

Experten-Tipps per E-Mail erhalten
Sichern Sie sich die besten Praxistipps zur Planung, Überwachung und ständigen Optimierung Ihrer Produktionsprozesse.

Datenschutzhinweis


 
 
Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer zugänglich.